Labels, Mode, Trends

Wanderlust

Foto: icebreaker

Foto: icebreaker

Wie grün und fair sind Outdoormarken?

Ultraleicht, ultrawarm, ultrawasserdicht. Wen es im Herbst raus in die Natur zum Wandern, Trekken oder Raften zieht, der will es trotzdem kuschelig haben. Doch wie nachhaltig sind Jacken, Rucksäcke oder Schlafsäcke aus Hightechmaterialien? Ich habe die größten Outdoorfirmen unter die Lupe genommen. Mehr dazu könnt Ihr auch in der aktuellen enorm lesen (plus Interview mit Greenpeace über Chemie in Outdoorkleidung und Statements der Fair Wear Foundation über Arbeitsbedingungen in der Outdoorbranche).

Deuter
Firmensitz: Gersthofen, Deutschland
Produkte: Rucksäcke, Schlafsäcke, Accessoires
Nachhaltigkeit: bluesign-Siegel für umweltfreundliche Herstellung
Produktion: 2 langjährige Partner in Vietnam (Rucksäcke und Accessoires) und China (Schlafsäcke). Mitglied der Fair Wear Foundation seit August 2011

Jack Wolfskin
Firmensitz: Idstein/Taunus, Deutschland
Produkte: Kleidung, Schuhe, Accessoires, Rucksäcke, Schlafsäcke, Zelte
Besonderheit: erstes Outdoorunternehmen, das bis 2020 auf giftige Fluorchemie (PFCs) verzichtet. Die Hälfte der aktuellen Winterkollektion ist bereits PFC-frei
Produktion: Italien, Rumänien, Bulgarien, Türkei, Indien, Bangladesch, Thailand, Vietnam, China. Mitglied der Fair Wear Foundation seit Juli 2010

Vaude
Firmensitz: Tettnang, Deutschland
Produkte: Kleidung, Schuhe, Rucksäcke, Schlafsäcke, Zelte
Nachhaltigkeit: Green Shape-Label für Recycling-Produkte aus Polyester und Polyamid (80 Prozent der Kleidung. bluesign-Siegel für umweltfreundliche Herstellung
Besonderheit: Ziel bis 2015 nachhaltigster Outdoor-Ausrüster Europas
Produktion: Litauen, Rumänien, Bulgarien, Türkei, Tunesien, Indien, Burma, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam, China. Mitglied der Fair Wear Foundation seit November 2010

Mammut
Firmensitz: Seon, Schweiz
Produkte: Kleidung, Schuhe Rucksäcke, Schlafsäcke, Kletter- und Lawinenausrüstung
Nachhaltigkeit: We care-Kollektion. bluesign-Partner
Besonderheit: Rücknahmesystem gegen Einkaufsgutschein. Mammut-CEO Rolf Schmid ist Vorstand des Branchenverbands European Outdoor Group und setzt sich dort für mehr Nachhaltigkeit der Branche ein.
Produktion: Portugal, Italien, Türkei, Indien, Vietnam, Thailand, China. Mitglied der Fair Wear Foundation seit 2008

Odlo
Firmensitz: Hünenberg, Schweiz
Produkte: Kleidung, Unterwäsche, Accessoires
Nachhaltigkeit: Greentec-Kollektion (Sportunterwäsche) aus recyceltem Polyester. Recycling von Daunenfüllungen. Großteil der Produkte trägt OekoTex Standard 100-Siegel und ist bluesign-zertifiziert
Besonderheit: Living Wage in eigenen Fabriken
Produktion: Portugal, Italien Rumänien, Indien, Thailand, Vietnam, China. Mitglied der Fair Wear Foundation seit September 2008

Haglöfs
Firmensitz: Avesta, Schweden
Produkte: Kleidung, Schuhe, Rucksäcke, Schlafsäcke
Nachhaltigkeit: Take Care-Label für Produkte aus recyceltem Polyester und Polyamid und/oder mit bluesign-Siegel
Besonderheit: Rücknahme mit Gutschein für Neuprodukte – verkaufen diese als Secondhand-Produkte, Einnahmen gehen an afrikanische Charities
Produktion: Portugal, Rumänien, Türkei, China, Vietnam. Mitglied der Fair Wear Foundation seit April 2012

The North Face
Firmensitz: Alameda, Kalifornien/USA
Produkte: Kleidung, Schuhe, Accessoires, Rucksäcke
Nachhaltigkeit: 15 Prozent der Kleidung aus recyceltes Polyester aus PET-Flaschen. Ziel: ab 2016 Großteil der Kollektion aus Recyclingmaterialen. Rücknahmesystem in einigen Shops in Amerika, soll erweitert werden
Besonderheit: Entwicklung Daunenstandard Responsible Down Standard für Transparenz von Daunenprodukten über gesamte Lieferkette, ohne Stopfmast und Lebendrupfen. Standard wird von Branche adaptiert – ab 2015 erste damit ausgezeichnete Produkte
Arbeitsbedingungen: Mitglied der Fair Labor Association

Patagonia
Firmensitz: Ventura, Kalifornien/USA
Produkte: Kleidung, Schuhe, Rucksäcke
Nachhaltigkeit: 1993 erster Fleece aus Recyclingpolyester, seitdem Vielzahl an Produkten für die insgesamt 92 Millionen Plastikflaschen wiederverwertet wurden. E-Logo für umweltfreundliche Produkte (aktuell: 55 Prozent der Kleidung). Funktionsunterwäsche aus nachhaltiger patagonischer Merinowolle, Bluesign-zertifiziert. Ab sofort Fair Trade Certified-Kleidung. Daune mit Herkunftsnachweise Tracable Down
Besonderheit: 2001 Gründer der Stiftung 1 % for the Planet (heute: 1200 Unternehmen als Mitglieder), sie alle spenden ein Prozent ihres Umsatzes für Naturschutzprojekte
Produktion: USA, Mexiko, Nicaragua, Costa Rica, Kolumbien, El Salvador, Türkei, Israel, Jordanien, Indien, Sri Lanka, Bangladesch, Thailand,Vietnam, China, Philippinen. Mitglied der Fair Labor Association seit 2001.

Icebreaker
Firmensitz: Wellington, Neuseeland
Produkte: Kleidung und Accessoires aus Merinowolle
Nachhaltigkeit: Merinowolle nach OekoTex Standard
Produktion: Merinowolle nur von Schaffarmen, die mit neuseeländischem Ökolabel „Zque“ für ethisch einwandfreie Wolle zertifiziert sind. Produktionsreste werden recycelt. Baacode -nachvollziehbare Lieferkette per Tracking auf der Webseite.

Standard