Interview, Labels, Mode

Fashionweek: Winter auf Britisch

Wolliges beim Stand von Goodone auf der Premium International Fashion Trade Show in Berlin-Kreuzberg. Foto: Ellen Köhrer

Interview: Goodone, Nin Castle

Die Bomberjacken mit Strickzöpfen, Ledereinsätzen und weinroten Ärmeln war eines meiner Lieblingsteile auf der Premium. Material- und Mustermix ganz nach meinem Geschmack. Raffiniert, grafisch und warm obendrein. Beim Lavera Showfloor in Berlin gab’s dann die gesamte Winterkollektion 2014 von Goodone zu sehen, Deutschland-Premiere für das preisgekrönte britische Label. Nin Castle, 32, entwarf bereits Kollektionen für Asos und unterrichtete an der legendären Londoner Modeuniversität Central St. Martins. Nach der Show sprach ich mit der quirligen Goodone-Designerin welche Rolle ausgemusterter Strickpullis in ihrer Kollektion spielen und warum sie jetzt nur noch Wintersachen entwirft.

Standard
Labels, Porträt

Oktopus, gehäkelt

Hathay Bunano schafft in Bangladesch Jobs für Frauen. In Handarbeit fertigen sie für die Marke Pebble Spielsachen und Kinderkleidung. Foto: Kathrin Harms

Faire Spielsachen aus Bangladesch

Der Do-it yourself-Trend wird zur Geschäftsidee: Samantha Morshed – einst Bankerin in London mit einer Vorliebe für Handarbeiten – lässt heute Spielsachen und Kinderkleidung in Bangladesch herstellen. Prima Geschenke für Babies und Kleinkinder von pebble.

Standard